Informationen zur Ausstellung

Die Ausstellung zeigt eine vielseitige Palette an „fein(ster) Mechanik aus Freiberg”, vom Hängekompass über Präzisionsschlauchwaagen, Nivelliere, Theodoliten bis hin zu Sextanten, Sternfindern und diversen Röntgenanalysenmessgeräten.

Noch heute werden in der FPM Holding GmbH (Freiberger Präzisionsmechanik) feinmechanisch-optisch-elektronische Instrumente und Präzisions-Bauteile und -Baugruppen hergestellt und weltweit verkauft. Die Kunden kommen aus der Schifffahrt, dem Vermessungs- und dem Markscheidewesen, aus dem Hoch- und Tiefbau sowie aus der Hochtechnologie-Industrie.

Die Präzisionsmechanik und der feinmechanische Gerätebau haben in Freiberg eine lange Tradition, begründet durch den Bergbau in der Region, der die Entwicklung bergbautechnischer Geräte erforderte, und durch die ansässige Bergakademie. Anlässlich des 250-jährigen Firmenjubiläums zeigt das Museum in enger Zusammenarbeit mit der FPM Holding GmbH (Freiberger Präzisionsmechanik) eine vielseitige Palette an „fein(ster) Mechanik aus Freiberg”.

Diese Ausstellung soll bei jungen Menschen das Interesse und die Begeisterung für Technik und Technologie wecken.

Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg
Am Dom 1
DE-09599 Freiberg

Telefon: +49 3731-20250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museum-freiberg.de

Aktuelles

22. + 23. September 2021 | W3+ Fair Rheintal
22. + 23. September 2021 | W3 Rheintal

Publikationen

Aktives Monitoring Berlin

Während der Bauarbeiten innerhalb des Verkehrskonzeptes Berlin ergab sich bei der Perleberger Brücke im Berliner Bezirk Tiergarten eine besondere Problemstellung. Nördlich des Lehrter Bahnhofes, Berlins zukünftige Drehscheibe im Bahnverkehr, war eine wichtige Berliner Straßenverbindung zwischen den Stadtteilen Moabit und Wedding, die Perleberger Brückenkonstruktion, zu erneuern.

Weiterlesen ...