Logo Print

FPM Holding GmbH
Postfach 1145, D-09581 Freiberg
Hainichener Straße 2a, D-09581 Freiberg
Tel.: 0 37 31/27 14 35
Fax: 0 37 31/27 12 66
Internet: www.fpm.de
E-Mail: info@fpm.de


 
 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  
 
Applikation zum FG-L3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Vollautomatische Lot-Laser-Serie FG-LL 30

 

Technische Daten 

 

Strahlungsquelle Laserdiode
Wellenlänge 633nm  (rot, sichtbar)
Strahldurchmesser 13 mm
Laserklasse               LL-30/-32 2
Ausgangsleistung       LL-30/-32 ≤ 1 mW
Laserklasse               LL-31/-33 3 R
Ausgangsleistung       LL-31/-33 ≤ 5 mW
Reichweite
Reichweite    LL-30/-32 bis 200 m
Reichweite    LL-31/-33 bis 500 m
Horizontierung
selbstnivellierend ± 5%
Genauigkeit
entfernungsabhängig ± 0,005 %
Betriebsdauer
NiCd-/NiMh-Akku bis 26h
Arbeitsbereich
Temperatur - 10° C bis + 50° C
Wasserdicht bis 3,5 m
Stromversorgung
Unterspannungsabschaltung ja
Externe Stromversorgung 11 bis 14 V
Instrument
Gewicht 3,4 kg

 

Die Automatik-Lot-Laser sind in 2 Achsen elektronisch selbstnivellierend und für Nadir- oder Zenitlotungen mit Abweichung von ± 5 mm auf 100 m einsetzbar.

Mit der Standardvariante wird eine Reichweite von 200 m erzielt.
Größere Distanzen bis zu 500 m können mit der High-Power-Version (Laserklasse 3R) erreicht werden.

  • Automatische Horizontierung
  • Automatische Transportabschaltung
  • Kontrollanzeige mit Warnblinksystem für Horizontierung, Betriebszustand und Unterspannung.

 

  • Robustes Metallgehäuse Kunststoff beschichtet
  • Stickstoff gespült und 100 % wasserdicht.

  


  

Rotationslaser FG- VL3

 

Technische Daten 

  

Strahlungsquelle
Laserdiode
Wellenlänge 633nm
Laserklasse 2
Ausgangsleistung ≤ 1 mW
Rotationsgeschw.
wählbar über Tippschalter 150 / 300 / 600 min-1
Horizontierung
selbstnivellierend ± 10%
Automatik
bei Dehorizontierung erfolgt Abschaltung 
Abschaltung und Signalgebung > 2 min
Reichweite
sichtbar 50 m
mit Detektor 350 m
Genauigkeit
bei 100 m ± 4 mm
Temp.-überwachung Abschaltung bei +60°C
Betriebsdauer
im Normalbetrieb bis zu 20 Std.
im Scanningbetrieb bis zu 15 Std.
Temperatur
Arbeitsbereich -15°C...+50°C
Stromversorgung
aufladbar mit Netzteil  Akku 
220V über Steckernetzteil 220 V
Instrument
Abmessungen 190 x 200 mm
Gewicht 3,5 kg
Behälter
Abmessungen 260 x 380 x 490
Gewicht 3,3 kg

  

Der Rotationslaser FG-VL3 ist ein sich selbstnivellierender Baulaser mit einem rotierenden Laserstrahl und einem 90° dazu stehendem Lotstrahl. Er kann sowohl horizontal als auch vertikal bei Innen- und Außenarbeiten bis zu einer Entfernung von 350 m im Radius eingesetzt werden.

Der sichtbare Laser der Wellenlänge 635 nm mit einer Leistung < 1 mW (Laserklasse 2) schaltet sich nur im horizontierten Zustand dauerhaft zu, ansonsten signalisiert er durch Blinken, dass sich das Instrument noch ausrichtet.

Einfach hinstellen, einschalten und arbeiten – bequemer kann der Umgang mit einem Messinstrument eigentlich nicht mehr sein. Für den harten täglichen Einsatz auf der Baustelle konzipiert, erträgt der FG-VL3 mit einem Ladevorgang 20 Stunden Regen, Staub und Kälte.

Mittels einer elektronischen Sensorik erfolgt eine ständige Selbstüberwachung der ausgesandten Laser-lichtebene mit einer Genauigkeit von ± 4 mm auf 100 m. Bei einer versehentlichen Positionsveränderung sorgt sie auch für das sofortige Abschalten des Lasers. Ebenfalls setzt sich das Instrument bei Betriebstemperaturen > 60°C selbständig außer Betrieb.

Durch die sinnvolle Anordnung der Bedienelemente ist eine sehr einfache Handhabung gegeben. Das im Gehäuse integrierte Griffelement gewährleistet eine sichere Handhabung auf der Baustelle. Mit einer optional einsetzbaren Fernbedienung lassen sich alle Funktionen richtungsunabhängig auch aus Entfernungen bis zu 200 m problemlos steuern.

Hervorzuheben ist der optimal ausgelegte Scanningbetrieb des Instrumentes, mit dem der Strahl genau dort hingebracht werden kann, wo er gebraucht wird. Weiterhin möglich ist es, einen horizontalen Laserstrahl zum Abstecken rechter Winkel jeweils genau um 90° zu versetzen. Optional kann die Laserstrahlebene in zwei Achsen manuell gesteuert werden.

Alle Funktionseinheiten sind in dem robusten, schlagfesten, wasserdichten und gasgefüllten Gehäuse untergebracht.

Zubehör
  • Ladegerät
  • Handdetektor
  • Lattenklemme
  • Vertikalwinkel
optional
  •  HF-Fernbedienung 


 

Baulaser FG- L3

 

Technische Daten 

 

Strahlungsquelle
Laserdiode
Wellenlänge
unsichtbar 780 nm 
sichtbar 633 nm
Laserklasse 1
Ausgangsleistung
780 nm < 0,6 mW 
633 nm < 1,0 mW
Rotationsgeschw.
wählbar über Tippschalter 150 / 300 / 600 min-1
Horizontierung
selbstnivellierend ± 5°
Automatik bei Dehorizontierung
( > 2 min ) erfolgt
Abschaltung und
und Signalgebung
Reichweite 200 m
Genauigkeit
bei 100m ± 4 mm
Temp.-überwachung Abschaltung bei +60°C
Betriebsdauer
bei +20°C > 25 Std.
bei -10°C > 10 Std.
Temperatur
Arbeitsbereich -20°C...+50°C
Stromversorgung aufladbar mit  
Steckernetzteil; Akku
Instrument
Abmessungen 190 x 200 mm
Gewicht 3,5 kg
Behälter
Abmessungen 260 x 380 x 490
Gewicht 3,3 kg
 

Der Rotationslaser FG-L3 ist ein sich selbstnivellierender Baulaser. Er sendet einen rotierenden unsichtbaren Laserstrahl der Wellenlänge 780 nm mit einer Leistung ≤ 0,6 mW (Laserklasse 1) aus.

Der Laserstrahl schaltet sich nur im nivellierten Zustand und bei rotierendem Prisma zu.

Durch eine elektronische Sensorik erfolgt eine ständige Selbstüberwachung der ausgesendeten Laserstrahlebene. Bei einer versehentlichen Positionsveränderung sorgt sie auch für das sofortige Abschalten des Lasers. Diese elektronische Sensorik erlaubt eine sehr einfache Handhabung. Eine Vorjustage von Libellen und Stellschrauben ist nicht mehr nötig. Einfach hinstellen, einschalten und mit der Arbeit beginnen. Der Rotationslaser FG-L3 nivelliert sich im Bereich von ± 10% selbst. Ebenfalls setzt sich das Instrument bei Betriebstemperaturen > 60° C selbständig außer Betrieb.

Durch die sinnvolle Anordnung der Bedienelemente ist eine sehr einfache Handhabung gegeben. Das im Ge-häuse integrierte Griffelement gewährleistet eine sichere Handhabung auf der Baustelle.

Alle Funktionseinheiten sind in dem robusten, schlagfesten, wasserdichten und gasgefüllten Gehäuse unter-gebracht.

Zubehör
  • Ladegerät
  • Handdetektor
  • Lattenklemme

 


 

Laserzubehör

 

  • Handdetektor für FG- L3/ VL3
  • HF- Fernbedienung für FG- VL3
  • Lattenklemme
  • Lasersichtbrille
  • Wand- und Deckenhalterung
  • Zieltafel
  • Winkeleinstellplatte
  • Wandhalterung mit Kurbeltrieb
  • Säulenadapter
  • Laser- Kombilatte
  • Ladegerät